Deutsch-ukrainisches Begegnungscafé

Ukraine - Deutschland - Flaggen
Bildrechte: Colourbox.de

Sei Anfang März fliehen immer mehr Ukrainerinnen und Ukrainer aus ihrer Heimat, um dem Krieg zu entkommen. Einige davon sind auch bei uns in Marktoberdorf und Umgebung gelandet. Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges hat es in Europa keine so große Flüchtlingswelle gegeben. Grund genug, auch als Kirchengemeinde darüber nachzudenken, wie wir für diese Menschen da sein können. Ein Teil ist die Unterbringung in Quartieren – erfreulicherweise tun sich Tag für Tag neue Privatquartiere auf, in denen Geflüchtete unterkommen können. Doch darin liegt auch ein Problem. Außer dem Landratsamt und Digitalmedien gibt es (noch) keine guten Begegnungsräume.

Deshalb hat die Johanneskirche Marktoberdorf vor Kurzem ein Begegnungscafé für Geflüchtete aus der Ukraine und deren deutsche "Gastgeber" ins Leben gerufen. Das erste Mal fand dieses am 24. April 2022 im Gemeindezentrum statt - und es war gleich ein voller Erfolg!

>> Hier geht's zum Bericht


 

Nächster Termin: 22. Mai 2022

 

Das nächste Begegnungscafé wird am Sonntag, den 22. Mai 2022, von 14 - 17 Uhr in der Johanneskirche stattfinden. Bei Kaffee, Tee und Kuchen wollen wir uns begegnen, Ukrainer mit Ukrainern, Deutsche mit Deutschen und natürlich vor allem Gastgeber und Gäste!


Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung der Teilnehme bis zum 18. Mai 2022 bei Frau Dilara Stocker unter
der Tel. Nr. 0162-29 05 11 3 oder per E-Mail: dilara.stocker@icloud.com

 

Flyer:

 

 


 

Ukraine Flagge mit Taube
Bildrechte: Linke Flagge

Spendenmöglichkeiten für Betroffene des Ukraine-Kriegs

 

Sie möchten die Betroffenen des Ukraine-Kriegs finanziell unterstützen? Dann finden Sie hier weitere Informationen dazu, wie Sie die Kirchen in Mittel-Osteuropa und unserer Diakonie und Kirche bei der Hilfe für Menschen in und aus der Ukraine unterstützen können. Mit Gottes Hilfe wollen wir uns den aktuellen Herausforderungen stellen.

Bereits jetzt möchten wir uns bei Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung bedanken.

>> Zu den Spendenmöglichkeiten