Kirchenchor


 

Die aktuellen Pandemie-Lage und die damit einhergehenden verschärften Beschränkungen hinsichtlich Veranstaltungen und dem Treffen von Personen haben unsere Chorleiterin, Frau Johanna Schmid-Eiband, zu folgender Entscheidung veranlasst:

         Die Chorproben des Kirchenchores werden bis auf Weiteres ausgesetzt

 


 

Reguläre Chorproben

 

wöchentlich, Mittwoch 20.00 Uhr - 21.30 Uhr
Gemeindesaal der Evang.-Luth.-Kirchengemeinde Marktoberdorf, Bahnhofstrasse 25
Kontaktperson: Doris Gerhards 08342-969867

 


 

Die "Chorgeschichte" des Kirchenchores der Johanneskirche

 

 

Noten Kanon
 

Der Gründungsgedanke für einen Kirchenchor wurde bei einer Mütterfreizeit unseres ersten Pfarrers, Walter Christlein, 1951 am Auerberg gefaßt. Die Frauen sangen der Gemeinde den selbst komponierten Kanon „Seid allezeit fröhlich“ vor. Der Chor traf sich fortan wöchentlich in der Wohnung des Pfarrers. Frau Christlein begleitete die Proben auf dem Harmonium und ihr Mann spielte auf der Laute. Wie wichtig dem Pfarrer der Chorgesang war, kommt in einer Notiz im Gemeindeboten vom Mai 1955 zum Ausdruck: „Wenn sich aber nicht noch Sänger und Sängerinnen am Kirchenchor beteiligen, können wir zur Einweihung keinen Chorgesang haben. Kirchenchorprobe jeden Dienstag, 20 Uhr in meiner Wohnung.“
Gemeint war hier die Einweihung der neu erbauten Johanneskirche an der Bahnhofstrasse in Marktoberdorf.

Vierundzwanzig Jahre lang, von 1963 bis 1987,  leitete Herr Wolfram Klein den Chor, während seine Frau, Annegret Klein, in der Johanneskirche noch bis 2017 die Orgel spielte. Engagierter und musikalisch hochversierter Nachfolger von Herrn Klein wurde Dolf Rabus. Aufgrund seines anspruchsvollen beruflichen Engagements in der Musikakademie musste Dolf Rabus die Leitung des Kirchenchores leider sehr bald wieder beenden. Nach mehreren, weniger efolgreichen Anläufen und Zwischenstationen, gelang es dann Frau Johanna Schmid-Eiband im Jahr 2010, wieder einen Kirchenchor in der Johannesgemeinde zu etablieren.

Auch heute treffen die damaligen Worte von Pfarrer Christlein zur Werbung von Sängerinnen und Sängern zu. Es wäre schön, wenn zur Einweihung des neuen Gemeindezentrums der erweiterte Kirchenchor, eventuell sogar ein Projektchor zu hören wäre.

Im Chor sind alle Menschen herzlich willkommen, ob jung oder alt, evangelisch oder katholisch, die Lust und Freude am Singen in einem Chor haben. 

Die Chorprobe findet jeden Mittwoch von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr im Jugendheim, Bahnhofstrasse 25 statt